Erstellt am 02. Dezember 2015, 11:50

von NÖN Redaktion

Plastik, Punsch und große Herzen. Die große Aktion ist gestartet und diesmal kann sogar mit Mist geholfen werden.

Spendensammeln bei der BVZ-Punschaktion vorm Kastell Stegersbach. Gastronom Marc Peischl und BVZ-Redakteurin Carina Ganster (r.) begrüßten auch Bundesrätin Marianne Hackl. Die nächste Gelegenheit zum Spenden gibt es am kommenden Freitag, dem 18. Dezember, in Jennersdorf.  |  NOEN, Michael Pekovics BVZ
Um einen Knick geht es bei einer Aktion des Burgenländischen Müllverbandes, der ARA, dem Landesschulrat und der BVZ. Schüler haben im Rahmen eines BVZ-Martini-Projektes darauf hingewiesen, dass das platzsparende, fachgerechte Entsorgen von Plastikmüll durchaus Sinn macht und auch Geld bringt.

Und so geht der Knick-Trick: Einfach die Flaschenmitte flach drücken und den Boden umknicken. Dadurch wird wertvoller Platz im Sammelbehälter eingespart. Von Seiten der ARA (Altstoff Recycling Austria) zeigt man sich spendabel. Wird richtig gesammelt, spendet ARA zugunsten Licht ins Dunkel. Die Aktion gibts an allen Schulen des Landes.

Und im Südburgenland lud und lädt die BVZ wieder zum traditionellen „Punschen“ für den guten Zweck. Der erste Termin vor dem Kastell in Stegersbach hat bereits stattgefunden, rund 400 Euro wurden gesammelt. Die zweite Station findet kommenden Freitag (ab 17 Uhr) beim Adventzauber in Jennersdorf statt.

Und am Freitag, dem 18. Dezember, ist die Terrasse der Bar „Nachtigall“ in Oberwart Ort des Spendensammelns für den guten Zweck. Die Einnahmen gehen auch im heurigen Jahr an die große „Licht ins Dunkel“-Aktion. Unterstützt wird „Pro Juventute“ in Oberschützen und das Caritas Sozialzentrum „Haus Lisa“ in Deutschkreutz.