Erstellt am 07. Juni 2013, 14:37

Polizei zog fünf Drogendealer aus dem Verkehr. Fünf mutmaßliche Drogendealer hat die Polizei am Donnerstag im Mittelburgenland aus dem Verkehr gezogen.

Die Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren sollen seit etwa eineinhalb Jahren im Bezirk Oberpullendorf mit Suchtgift gehandelt und 4,8 Kilogramm Cannabisblüten im Wert von etwa 48.000 Euro verkauft haben, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag. Ein Verdächtiger wurde festgenommen, die mutmaßlichen Komplizen wurden angezeigt.

Bei Durchsuchung Cannabisblüten gefunden

Als Fahnder der Suchtmittelgruppe am Donnerstag einen 20-Jährigen und einen 21-Jährigen anhielten und durchsuchten, fanden sie bei ihnen ein halbes Kilogramm Cannabisblüten. Bei den Erhebungen stießen sie auch auf zwei weitere Männer sowie auf einen 25-Jährigen, der die anderen Verdächtigen mit Drogen beliefert haben soll.

Der Festgenommene wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Der Fall ist noch nicht abgeschlossen. Laut Polizei sei mit weiteren Festnahmen zu rechnen.