Erstellt am 11. Mai 2016, 09:28

von NÖN Redaktion

Premiere in der HAK Oberpullendorf. In der Handelsakademie gibt es heuer erstmals eine standardisierte Reife- und Diplomprüfung.

Abschlussprüfung: Seit Montag läuft die schriftliche Matura in den Allgemein- und Berufsbildenden Schulen.  |  NOEN, Bilderbox.com

Seit Montag läuft die Zentralmatura an den Allgemein- und Berufsbildenden Höheren Schulen – auch am Gymnasium und der Handelsakademie in Oberpullendorf. Im Gymnasium hat man bereits Erfahrung mit der Zentralmatura, da diese bereits das zweite Mal in dieser Form über die Bühne geht.

„Die organisatorische Herausforderung und Anspannung war im Vorjahr sicher größer“, meint Gymnasium-Direktorin Helga Fabsits. Man habe sehr konsequent alle Möglichkeiten zu Verbesserungen umgesetzt und durch zahlreiche Rückmeldungen habe auch das BIFIE (Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens) organisatorische Anpassungen vorgenommen.

„Uns ist es wichtig, dass die Organisation gut funktioniert und wir damit auch für die MaturantInnen einen unaufgeregten Ablauf garantieren können“, meint Fabsits.

„Wir sind darauf vorbereitet"

„Premiere“ für die Zentralmatura ist dagegen in der Handelsakademie. „Wir sehen der standardisierten Reife- und Diplomprüfung so entgegen, wie den bisherigen Terminen der Reife-und Diplomprüfung. Wir sind darauf vorbereitet, es hat eine jahrelange Vorbereitung gegeben“, führt Schulleiter Robert Friedl aus. Was die Kandidaten daraus machen, sei bisher ihre Angelegenheit gewesen und wird es auch in Zukunft sein, so Friedl.

Am Montag stand in beiden Schulen Deutsch am Programm, am Dienstag Mathematik und am Mittwoch Englisch. Im Gymnasium ist am Donnerstag Französisch auf dem Matura-Plan, am Freitag Kroatisch. Die Matura in Kroatisch ist burgenlandweit einheitlich.

In Oberpullendorf treten neun Maturanten schriftlich in der Minderheitensprache an, vier mündlich. In der HAK findet am Freitag noch die Italienisch-Matura statt, im Gymnasium nächste Woche dann noch Informatik am Mittwoch und Latein am Donnerstag.

Bereits abgegeben haben die 55 Maturanten aus dem Gymnasium ihre Vorwissenschaftliche Arbeit sowie die 24 Maturanten aus der HAK ihre Diplomarbeit. Im Gymnasium zeigte man sich mit den Vorwissenschaftlichen Arbeiten sehr zufrieden. „Man hat – im Vergleich zum Vorjahr – bereits eine deutliche Qualitätssteigerung der Arbeiten gesehen.

"Viel positiven Elan für übrige Reifeprüfung"

Die MaturantInnen haben sich durchwegs sehr differenziert mit den Fragestellungen auseinandergesetzt und ihre Arbeiten auch sehr professionell präsentiert“, so Fabsits. Sehr interessant war die Vielfalt der bearbeiteten Themen und die emotionale Beteiligung der MaturantInnen.

„Für mich war es besonders schön zu sehen, wie stolz die SchülerInnen auf ‚ihre‘ erste umfangreiche Arbeit waren. Viele haben mir bestätigt, dass sie durch diese Präsentationen sehr viel positiven Elan für die übrige Reifeprüfung erhalten haben“, meint die Direktorin des Gymnasiums. In der HAK werden die Diplomarbeiten am 25. Mai präsentiert.

Die mündlichen Prüfungen für die Matura beginnen im Gymnasium am 15. Juni. In der HAK werden diese von 8. bis 10 Juni über die Bühne gehen.