Erstellt am 01. Februar 2011, 18:36

Räuber bedrohte Trafikantin mit Messer. Kurz vor Geschäftsschluss um 12.00 Uhr hat am Montag ein Unbekannter eine Trafik in Weppersdorf (Bezirk Oberpullendorf) überfallen. Täter flüchtete mit vierstelligem Geldbetrag zu Fuß. Die Alarmfahndung blieb erfolglos.

 |  NOEN
Der Mann betrat mit einem Messer das Geschäft, sagte laut "Überfall" und verlangte Geld von der 39-jährigen Trafikantin, berichtete Oberstleutnant Norbert Janitsch vom Landeskriminalamt (LKA) Burgenland der APA. Der Täter konnte mit einem vierstelligen Geldbetrag zu Fuß flüchten. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb erfolglos und wurde nach wenigen Stunden abgebrochen.

   Der Räuber ist laut ersten Angaben des Opfers etwa 1,75 Meter groß. Er habe eine beige Hose und eine grüne Natojacke mit Kapuze und orangen Streifen an den Ärmeln getragen. Bei dem Mann handle es sich mit "sehr großer Sicherheit" um einen Österreicher, hieß es von der Polizei. Er sei etwa 30 Jahre alt. Die Trafikantin habe bei ihrer Einvernahme angegeben, dass er mit "hiesigem Dialekt" gesprochen habe.

   Die Polizei war in den Bezirken Mattersburg, Oberpullendorf und Oberwart mit einem Großaufgebot an Beamten im Einsatz. Auch die Exekutive in den benachbarten niederösterreichischen Bezirken und am Grenzübergang Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) wurde verständigt.

   Die "normale" Fahndung nach dem Räuber laufe laut Exekutive nun weiter. Man werde versuchen, Zeugen zu finden, die den Täter möglicherweise bei seiner Flucht gesehen haben, so Janitsch. Zwar habe es Hinweise auf ein Fluchtauto gegeben, man wisse derzeit allerdings nur, dass er in "Richtung Norden, also in Richtung Sieggraben (Bezirk Mattersburg, Anm.) zu Fuß geflüchtet ist". Ob er kurze Zeit später in ein Auto stieg oder es möglicherweise einen Komplizen gegeben habe, sei derzeit "reine Mutmaßung", sagte der