Erstellt am 22. April 2015, 09:45

von NÖN Redaktion

Religion trifft Kindergarten. Rund 450 Pädagoginnen aus dem ganzen Land besuchten Fortbildungsveranstaltung im Lisztzentrum Raiding.

Beim Symposium: Gerald Kögl, Kindergarten-Inspektorin Kornelia Berlakovich, Landesrätin Michaela Resetar, Christina Philipp und Gastrefrent Karl-R. Essmann.  |  NOEN, zVg

„Die Welt der Religionen trifft sich im Kindergarten“ war das Thema eines Symposiums für Kindergarten- und Hortpädagoginnen. Rund 450 Personen nahmen daran teil. „Wenn Kinder im Kindergarten religiöse Lieder singen, bereichert das ihr Leben. Es handelt sich dabei aber um keine Einführung ins Christentum. Wer von christlichen Werten hört, ist noch kein Christ“, betonte Gastreferent Karl R. Essmann.

„Das Feld der Religionen ist bunter geworden. Die Schönheit des Bunten zu erkennen, ist eine Reise ins Land der Anderen und macht Kindern das Fremde vertrauter.“ Für Landesrätin Michaela Resetar sind der Nikolaus, die Ostereiersuche und das Laternenfest in unseren Kindergärten gerne gesehen. „Das sind wesentliche Werte unserer Gesellschaft und unserer Kultur“, meint Resetar.