Erstellt am 01. März 2015, 16:37

von APA Red

Silobrand in Tischlerei forderte die Einsatzkräfte. Ein Silobrand in einer Tischlerei in Raiding (Bezirk Oberpullendorf) hat Sonntagfrüh fast 100 Mann von fünf Feuerwehren etwa drei Stunden lang gefordert.

 |  NOEN, Landespolizeidirektion Burgenland

Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten im Laufe des Tages an, berichtete Michael Mandl vom Bezirkskommando auf Anfrage. Zur Ursache des Feuers und zum entstandenen Schaden lagen zunächst keine Angaben vor. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Personen wurden nicht verletzt.

Der Brandherd habe sich im Silo befunden, hieß es seitens des Bezirkskommandos. Das Feuer dürfte bei der Förderschnecke, die sich im Bereich des Bodens befindet, und zur Einbringung des Heizgutes verwendet wird, ausgebrochen sein. Die Flammen haben sich dann weiter auf einen Teil des Heizgutes, auf Teile der Holzverkleidung sowie auf die Fassade und den Dachstuhl ausgebreitet. Nach einem Außenangriff wurde unter Einsatz der Drehleiter der FF Oberpullendorf für Löscharbeiten auch von innen das Dach geöffnet. Die Helfer mussten mit schwerem Atemschutz vorgehen. Gegen 9.45 Uhr hieß es "Brand aus".