Erstellt am 16. Januar 2013, 08:56

Rheumaambulanz installiert. Im Krankenhaus / Patienten mit rheumatischen Beschwerden werden in Oberpullendorf von Ärzten vor Ort gemeinsam mit einem Rheumatologen aus dem Krankenhaus Güssing betreut.

 |  NOEN

OBERPULLENDORF / Fast 1.000 Patienten mit rheumatischen Beschwerden kommen jedes Jahr ins Krankenhaus. Und es werden immer mehr. „Wir haben einen sehr stetigen Zulauf an Patienten mit rheumatischen Beschwerden“, berichtet Oberarzt Gerald Eckhardt, warum man nun eine Spezialambulanz für diese eingerichtet hat.

„Wir haben damit auf ein dringendes Bedürfnis der PatientInnen reagiert“, erklärt Gesundheitslandesrat Peter Rezar. In der Vergangenheit wurden Rheumapatienten in der „normalen“ Ambulanz behandelt, so dass nicht immer die auf Rheumatologie spezialisierten Mitarbeiter anwesend waren. Künftig werden Oberarzt Gerald Eckhardt und Assistenzärztin Lydia Kern die Patienten im Rahmen des internistischen Verbundes Mitte -Süd gemeinsam mit Oberarzt Rene Fallent, dem einzigen Rheumatologen im stationären Bereich im Land aus dem Spital Güssing, betreuen. „Es ist ein Vorzug von Verbundlösungen, dass man an den einzelnen Standorten entwickelte Spezialisierungen im gesamten Verbund zur Verfügung stellen kann“, freut sich Rezar. Und Eckhardt ergänzt: „Um qualitativ hochwertige Betreuung anbieten zu können, braucht man einen Internisten mit Zusatzfach Rheumatologie.“

So spielen bei der Behandlung von Rheumapatienten sogenannte Biologika eine immer wichtigere Rolle, die laut Fallent bis zu 15.000 Euro pro Jahr für einen Patienten kosten können, wobei sich die Therapie oft über Jahre zieht. Krankenkasse und Fachgesellschaft haben daher Richtlinien vorgegeben. Bedingung für die Bewilligung dieser Medikamente ist, dass die Ersteinstellung nur durch einen Arzt mit Fachausbildung erfolgen darf. Zudem müssen die Patienten alle drei Monate von einem Rheumatologen gesehen werden.

Die Rheumaerstuntersuchungsambulanz im Spital hat jeden Donnerstag von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Terminvereinbarung nötig unter 057979/ 34123 (Überweisung des Hausarztes mitbringen).

Präsentierten das neue Angebot: Oberarzt Gerald Eckhardt, Oberarzt Rene Fallent Landesrat Peter Rezar, Oberärztin Alexandra Gendo und Ärztlicher Leiter Herbert Tillhof.