Erstellt am 09. März 2014, 14:52

Scheune durch Brand vernichtet. In einer Scheune in Liebing brach am Sonntag in den frühen Morgenstunden ein Brand aus.

 |  NOEN
Der Dachstuhl brannte zur Gänze ab, die in dem Stadl gelagerten handwerklichen Geräte wie Kreissäge, Holzspalter, Bohrmaschinen sowie weiteres Kleinwerkzeug wurden ebenfalls großteils vernichtet. Brandstiftung kann ausgeschlossen werden, der Schaden liegt im mittleren fünfstelligen Eurobereich.
 
Der Brand dürfte gegen 6 Uhr ausgebrochen sein und konnte nach ca. zwei Stunden durch die Freiwilligen Feuerwehren Liebing, Mannersdorf und Rattersdrof, die mit 51 Mann und fünf Löschfahrzeugen im Einsatz waren, gelöscht werden. Durch den raschen Einsatz der „Florianijünger“ wurde ein Übergreifen der Flammen auf das diesem Standl angebaute Hauptgebäude verhindert.

Heiße Asche in Mülltonne als Brandauslöser

Wie bei den Ermittlungen durch ein sachkundiges Organ festgestellt werden konnte, stand neben dem Eingang eine Restmülltonne, neben dieser befand sich eine Papiertonne. Da in der Restmülltonne Spuren von Asche gesichert werden konnten, kann angenommen werden, dass der Brand von dieser den Ausgang genommen, danach auf die Papiertonne und anschließend auf das Gebäude übergegriffen hat.
Personen waren nicht gefährdet und kamen auch nicht zu Schaden.