Erstellt am 29. Oktober 2014, 10:03

von APA/Red

Schülerin über Fuß gefahren - Lenker meldete sich. Ein Pkw-Lenker hat Freitagfrüh, nachdem er einer zwölfjährigen Schülerin beim Überqueren der Fahrbahn in Weingraben (Bezirk Oberpullendorf) über den Fuß gefahren ist, Fahrerflucht begangen. Tage später meldete er sich bei der Polizei: Er habe den Unfall nicht bemerkt...

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Das Mädchen wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Zwölfjährige wurde von ihrer Mutter ins Spital gebracht, das sie rasch wieder verlassen konnte, so die Landespolizeidirektion Burgenland.

Das Mädchen war gerade auf dem Weg zur Schule, als es der kleine, hellgrüne Pkw von Draßmarkt kommend am rechten Vorfuß erwischte. Der Lenker oder die Lenkerin des Fahrzeuges fuhr ohne anzuhalten Richtung Karl weiter. Die Suche der Polizei nach dem Flüchtigen nahm ein überraschendes Ende.

18-Jähriger wurde durch Medienberichte aufmerksam

Der Lenker meldete sich freiwillig bei der Polizei! Der 18-Jährige aus dem Bezirk wurde durch Medienberichte auf den Unfall aufmerksam. An eine Kollision konnte er sich nicht erinnern. Er wurde angezeigt, so die Polizei heute, Mittwoch.

Der junge Probeführerscheinbesitzer erinnerte sich anhand von Berichten, dass er an dem Unfalltag und zu der Zeit, als es zu dem Zusammenstoß gekommen war, in Weingraben unterwegs war und ging deshalb zur Polizei. Er zeigte sich geständig, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.