Erstellt am 08. Juli 2015, 08:41

von NÖN Redaktion

333 Taferlklassler. Im Herbst gibt es nach derzeitigem Stand 333 Schulanfänger im Bezirk. Es gibt keine Schulschließung, lediglich eine Stilllegung.

Tolle Aktion: Als kleine Belohnung für das gut verlaufene Schuljahr hat sich die BVZ für alle Vifzacks etwas einfallen lassen. Alle Schüler mit ausgezeichnetem, sehr gutem und gutem Erfolg übermitteln ihr Zeugnis samt Foto an redaktion.oberpullendorf@bvz.atbzw. BVZ, Spitalstraße 1/7, Oberpullendorf, und finden sich ab 15. Juli in der BVZ wieder! Leonie und Sophie freuen sich über ihre gut ausgefallenen Zeugnisse.  |  NOEN, Csitkovits

Auch wenn die Ferien im Burgenland gerade erst begonnen haben – hinter den Kulissen wird bereits an den Weichenstellungen für das kommende Schuljahr gearbeitet. Nach derzeitigem Stand wird es im Bezirk Oberpullendorf 333 Taferlklassler geben, die mit der Schule beginnen werden. Ingesamt werden 1.278 Kinder die Volksschulen im Bezirk besuchen. In den Neuen Mittelschulen werden 183 Schüler beginnen, insgesamt werden 816 Schüler eine Neue Mittelschule besuchen, heißt es von der Außenstelle Oberwart des Landesschulrates, die auch für das Mittelburgenland zuständig ist. Pflichtschulinspektor Alfred Lehner führt auf Anfrage der BVZ aus, dass die Anzahl der Klassen in etwa gleich bleiben wird.

„Der Klassenteiler ist der 26. Schüler, derzeit ist es noch nicht absehbar, wo genau es mehr oder weniger Klassen geben wird. Der 1. Oktober ist die definitive Deadline, bis dahin kann es noch Änderungen geben“, so Lehner. Prinzipiell kann er aber sagen: „Im Bezirk werden die Schülerzahlen wohl nicht steigen, es gibt eine Stagnation bei den Schülerzahlen.“

Schulschließungen wird es mit kommenden Schuljahr keine geben, die Volksschule Kroatisch Geresdorf wird stillgelegt. Auch in Lockenhaus wird es Änderungen geben.

Zwei Neue Mittelschulen mit einer Leitung

Da mit dem kommenden Schuljahr die Regelung in Kraft tritt, dass Schulstandorte der Neuen Mittelschule mit weniger als 80 Schüler geschlossen werden – wären die Standorte Lockenhaus und Bernstein gefährdet. Um eine Schließung zu verhindern, werden die beiden Standorte nun zusammengelegt und von Direktorin Martina Farkas geleitet. Der zukünftige Name „Naturparkschule“ beruht auf dem Konzept der seit 2009 zur Naturparkschule ernannten Neuen Mittelschule Lockenhaus. Die Schulstandorte sollen zu einer Bildungsregion zusammenwachsen, die auch Volksschulen und Kindergärten mit einbezieht.

Lehner kann sich vor allem in Sachen Innovation in den Schulen vieles vorstellen. „In dieser Richtung wird es vieles geben, das ist aber noch im Wachsen“, so der Pflichtschulinspektor. Lehner denkt dabei unter anderem an tiergestützte Pädagogik oder auch an Schwerpunkte, die sich an der außerschulischen Umgebung orientieren. „Wenn etwa zum Beispiel in der Umgebung einer Neuen Mittelschule ein Betrieb ist, der Mitarbeiter braucht, die Russisch können, könnte man die Sprache in der Tagesbetreuung anbieten“, führt er aus. Die Schulen sollen im Sinne der Autonomie Schwerpunkte setzen.


BVZ sucht die Vifzacks

Als kleine Belohnung für das gut verlaufene Schuljahr hat sich die BVZ für alle Vifzacks etwas einfallen lassen. Alle Schüler mit ausgezeichnetem, sehr gutem und gutem Erfolg übermitteln ihr Zeugnis samt Foto an redaktion.oberpullendorf@bvz.at bzw. BVZ, Spitalstraße 1/7, Oberpullendorf, und finden sich ab 15. Juli in der BVZ wieder! Leonie und Sophie freuen sich über ihre gut ausgefallenen Zeugnisse.