Erstellt am 23. April 2014, 10:18

Schulzukunft ungewiss. Nur mehr 3 Kinder / Ob die Volksschule in Kroatisch Geresdorf im Herbst weitergeführt wird, sollen die Eltern entscheiden.

Die Zukunft der Volksschule in Kroatisch Geresdorf steht auf der Kippe. Zurzeit besuchen drei Kinder die Schule. Laut Minderheitenschulgesetz darf eine zweisprachige Schule nicht geschlossen werden. Ob die Volksschule weitergeführt oder stillgelegt wird, soll sich in den nächsten Wochen entscheiden.

Bürgermeister: "Werden uns nicht einmischen"

„Die Entscheidung liegt bei den Eltern. Es wird demnächst ein Treffen mit den Eltern der Schüler geben. Ist es der Wunsch der Eltern, die Schule weiterzuführen, wird es die Schule auch in Zukunft geben“, schildert Bürgermeister Johann Balogh.

Bürgermeister Balogh betonte auch, dass weder die Gemeinderäte noch der Bürgermeister entscheiden wird, ob die Schule weitergeführt werden wird oder nicht. „Wir werden uns in diese Entscheidung nicht einmischen“, so Balogh.