Erstellt am 22. März 2016, 14:24

von NÖN Redaktion

Sonnentherme: Stündl muss gehen. Die BVZ berichtet in ihrer morgigen Ausgabe, dass Geschäftsführer Wolfgang Stündl mit 31. März dienstfrei gestellt wird.

Dienstfrei. Wolfgang Stündl, Geschäftsführer der Therme und des Hotels Sonnenpark.  |  NOEN, BVZ
Nach dem kritischen Bericht des Landesrechnungshofes zur Sonnentherme Lutzmannsburg-Frankenau hatte Landeshauptmann Hans Niessl umgehend Konsequenzen angekündigt. Jetzt steht fest. Geschäftsführer Wolfgang Stündl wird mit 31. März aufgrund fehlenden Vertrauens dienstfrei gestellt.
 
Aus dem Landhaus heißt es, dass rund um die Therme Lutzmannsburg sehr viele Dinge nicht wie geplant umgesetzt worden seien; man müsse objektive Berichte des Rechnungshofes ernst nehmen. Wie bereits in der Vergangenheit diskutiert, sei unter anderem der Ausländeranteil unter den Beschäftigten nach wie vor groß, der Lehrlingsanteil im Gegenzug jedoch gering.
 
Landeschef Niessl meint dazu: „Es sind sehr viele Gelder in die Region geflossen. Es muss das oberste Prinzip sein, dass dies den Menschen aus der Region zugute kommt und dass für diese auch Arbeitsplätze bereitgestellt werden.“
 
Wie berichtet, kritisierte der RH zuletzt, dass beim Thermenumbau 2012 die Kosten um 3,6 Millionen Euro überschritten worden seien.