Erstellt am 29. August 2012, 00:00

Spatenstich für das Feuerwehrhaus. BAUSTART /  Der Spatenstich für das Feuerwehrhaus ist erfolgt, das die Feuerwehren Deutschkreutz und Girm unter einem Dach vereint. 1,8 Millionen werden investiert.

 |  NOEN
x  |  NOEN

DEUTSCHKREUTZ / Im Beisein zahlreicher Gäste wurde am vergangenen Freitag der offizielle Spatenstich für den Neubau des Feuerwehrhauses Deutschkreutz vorgenommen. Rund 1,8 Millionen investiert die Gemeinde für ein gemeinsames Haus für die beiden Feuerwehren aus Deutschkreutz und Girm. Bürgermeister Manfred Kölly betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit und die Bedeutung der neuen Sicherheitseinrichtung zum Schutze der Bevölkerung. Erst die kooperative Zusammenarbeit mit den Wehren hätte, so Kölly, die rasche Planung ermöglicht. Die Planungs-und Ausschreibungsarbeiten wurden der Firma BPM-Bauprojektmanagement GesmbH. in Auftrag gegeben sowie die Baufirma K+K beauftragt. Das neue Feuerwehrhaus im Betriebsgebiet Girm wird unter anderem aus acht Garagenboxen mit Erweiterungsmöglichkeiten und einer Waschbox bestehen. Weiters gibt es genügend Parkplätze und eine Trainingslaufbahn am rund 6.000 Quadratmeter großen Gelände. Im Herbst des kommenden Jahres sollen die Bauarbeiten fertiggestellt sein.

Beim Spatenstich: Gerhard Heidenreich, Baumeister Anton Holzer, Gemeindevorstand Ernst Artner, Landtagsabgeordneter Rudi Geißler, Bürgermeister Manfred Kölly, Kommandant Bernhard Artner, Kommandant Gregor Wiedeschitz, Vize Robert Strobl, Franz Krucky, Manfred Kerschbaum und Manfred Wessely.HODIC

Schaubild für das neue Feuerwehrhaus: Die Bauzeit für das 1,8 Millionen Euro teure Projekt wird voraussichtlich 14 Monate betragen.

BPM/BAUPROJEKTMANAGEMENT