Erstellt am 16. Juni 2016, 12:10

von NÖN Redaktion

Start für Bildungshaus. Bereits im August 2017 soll das neue Gebäude mit Volksschule und Kindergarten in Nikitsch fertiggestellt sein.

Beim Spatenstich: Viktor Kuzmits, Peter Schlappal, Matthias Sauer, Norbert Darabos, Johann Balogh, Karin Vukman-Artner, Heinz Josef Zitz, Frank Pfnier und Bozidar Blazovic.  |  NOEN, Roznyak

Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss her nach Nikitsch gehen. Stich stich stich, stich stich stich, heute ist der Spatenstich“, sangen die Kinder der Volksschule und des Kindergartens Nikitsch am Samstag beim Spatenstich für ihr neues „Zuhause“.

Denn die Gemeinde Nikitsch investiert 2,3 Millionen Euro in ein neues Gebäude, in dem Volksschule und Kindergarten untergebracht werden. Es wird eine dreiklassige Schule sowie ein zweigruppiger Kindergarten samt Nebenräumen auf 1.300 Quadratmetern Nutzfläche entstehen. „Wir haben einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben.

Die Mehrheit des Gemeinderates entschied sich für das Projekt von Architekt Matthias Sauer, da dieses am besten ins Ortsbild passt“, erklärte Bürgermeister Johann Balogh. Die Gemeinde baut gemeinsam mit der Pöttschinger Siedlungsgenossenschaft das neue Gebäude. Bereits im August 2017 soll es fertiggestellt sein. „Dieses Projekt ist eine Investition in die Zukunft, in die Ausbildung der Jugend. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Projekt umsetzen dürfen“, so Peter Schlappal von der Pöttschinger Siedlungsgenossenschaft.

Zum Abschluss überreichten die Volksschul- sowie Kindergartenkinder der Gemeinde Nikitsch eine Liste mit Wünschen, die im neuen Gebäude beinhaltet sein sollen.