Erstellt am 19. Oktober 2016, 10:29

von BVZ Redaktion

Gemeindeärztin gefunden - Entscheidung November. Eine Ärztin hat sich für Steinberg-Dörfl und Piringsdorf beworben. Entscheidung Anfang November.

 |  NOEN, Erwin Wodicka - BilderBox.com (Erwin Wodicka - BilderBox.com)

Der Gemeindearzt von Steinberg-Dörfl und Piringsdorf, Rupert Karall, wird demnächst seinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Laut Burgenländischer Gebietskrankenkasse hat er seinen Kassenvertrag per 31. Dezember 2016 gekündigt.

Die Kassenplanstelle war im August ausgeschrieben worden. „Die Bewerbungen waren bei der Ärztekammer abzugeben. Es liegt eine Bewerbung vor. Eine nahtlose Fortsetzung der ärztlichen Versorgung müsste somit möglich sein“, heißt es seitens der Gebietskrankenkasse.

"Im Bezirk sind mehrere Gemeinden in der gleichen Situation"

Die Vergabe der Planstelle an die Bewerberin soll in der nächsten Vorstandssitzung der Gebietskrankenkasse Anfang November erfolgen. Steinberg-Dörfls Bürgermeisterin Klaudia Friedl ist glücklich, dass sich eine Nachfolgerin für Rupert Karall gefunden hat. Schon seit eineinhalb Jahren habe man seitens der Gemeinde die Fühler auf der Suche nach einem potenziellen Nachfolger ausgestreckt.

„Das ist sehr schwierig. Im Bezirk sind mehrere Gemeinden in der gleichen Situation“, so Friedl. Die Gemeinde hatte daher im Zuge des Baus des Gemeindezentrums auch gleich eine neue Arztordination errichtet, um potenziellen Bewerbern ein attraktives Angebot zur Verfügung stellen zu können. „Es wäre ganz schlimm, wenn wir keinen gefunden hätten. Die Lebensqualität in Gemeinden mit einem Arzt ist besser als in Gemeinden ohne Arzt“ ist Friedl überzeugt.

Auch ihr Bürgermeisterkollege Stefan Hauser aus Piringsdorf freut sich, dass es gelungen ist, eine Ärztin zu finden. Man habe diesbezüglich schon vor Monaten Gespräche geführt und ist auch wieder bereit, die entsprechenden Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. „Es ist auf jeden Fall eine positive Sache, dass sich eine Nachfolgerin gefunden hat“, so Hauser.