Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

Stilllegung des Beitrages. DISKUSSION / Bei der Gemeinderatsitzung beschloss die SPÖ, den Mitgliedsbeitrag beim Tourismusverband ruhend zu stellen.

KOBERSDORF / Nachdem einige andere Gemeinden den Mitgliedsbeitrag beim Tourismusverband Blaufränkisch Mittelburgenland schon stillgelegt haben, wurde auch in Kobersdorf darüber diskutiert. Mit SPÖ- Mehrheit wurde die Beitragszahlung 2010, sowie die für 2011 stillgelegt. ÖVP und Zukunft Dorf stimmten bei der vergangenen Gemeinderatssitzung gegen diesen Antrag. Bürgermeister Klaus Schütz (SPÖ) erklärte seine Entscheidung so: „In letzter Zeit wurden wir zu wenig vom Tourismusverband beworben. Sobald es eine Einigung über einen neuen, vertrauensvollen Vorstand gibt, zahlen wir wieder.“ Vizebürgermeister Johann Binder (ÖVP) stimmte dem Bürgermeister zu, dass zu wenig Werbung gemacht wurde. Jedoch ist er der Meinung, dass dem Tourismusverband etwas geliefert werden muss, das beworben werden kann. „Wir sollten froh sein, dass das Mittelburgenland wieder vermarktet wird. Die ganze Diskussion ist ein rein parteipolitischer Streit. Ohne unser Geld ist der Tourismusverband machtlos und kann gar nichts mehr bewerben.“ Und ÖVP-Gemeinderat Werner Gradwohl ergänzte: „Im Gegensatz zu anderen Bezirken, konnte der Bezirk Oberpullendorf ein Plus an Nächtigungen von 0,2 Prozent verzeichnen. Wir sind beim Naturpark Landseer Berge, haben die Schlossspiele und einen Naturbadesee. Die Stilllegung der Zahlungen wäre nicht sinnvoll.“