Erstellt am 02. April 2014, 08:27

Suchaktion nach abgängiger Frau. Seit den gestrigen Abendstunden ist eine vermutlich deutsche Staatsbürgerin im Alter von ca. 75 Jahren im Raum Redelschlag, Salmannsdorf und Pilgersdorf abgängig.

Auch der Hubschrauber des Bundesministeriums kam zum Einsatz. NÖN  |  NOEN, Alexander TUMA
Derzeit läuft in diesem Gebiet eine Suchaktion, an der vorläufig fünf Hundestaffeln der Polizei, zehn weitere Beamte sowie die Feuerwehr Redelschlag beteiligt sind. Ein Hubschrauber des Innenministeriums wurde ebenfalls beigezogen.

Gegen 22.15 Uhr war am Dienstag auf einem Güterweg zwischen Redelschlag und Salmannsdorf von zwei Passanten ein offensichtlich verwirrter, unterkühlter und verletzter 74-jähriger deutscher Staatsbürger angetroffen worden. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und konnte keine weiteren zweckdienlichen Angaben machen.

Kontakt mit Sohn aufgenommen


Über seinen Sohn konnte in Erfahrung gebracht werden, dass er mit seiner Lebensgefährtin nach Ungarn in seine Zweitwohnung fahren wollte.

Da sich laut Mitteilung der ungarischen Polizei die Frau nicht an diesem Zweitwohnsitz befand, wurde sofort eine Suchaktion gestartet, die jedoch vorerst negativ verlief und um 3 Uhr nachts ergebnislos abgebrochen werden musste.
 

UPDATE MITTWOCH MITTAG:

Die Fahndung nach der abgängigen Frau läuft nach wie vor. Sie konnte bis dato noch immer nicht aufgefunden werden. Der Einsatz gestaltet sich aufgrund des bewaldeten und teilweise unwegsamen Geländes äußerst schwierig. 

Im Einsatz sind 20 Beamte der Polizei mit Diensthunden sowie 40 Mann der Feuerwehren aus Redelschlag, Pilgersdorf, Bubendorf, Salmannsdorf, Gerersdorf, Kogl und Lebenbrunn. Die Kräfte werden von einem Hubschrauber des BM.I unterstützt.

Konzentration auf Gebiet Redelschlag/Pilgersdorf

Nach derzeitigem Erhebungsstand wollte der Mann mit seiner Lebensgefährtin von Deutschland nach Ungarn fahren und dürfte sich dabei verirrt haben. Er blieb er mit dem PKW in einem Waldstück stecken. Danach wollte zu Fuß er Hilfe holen, seine Lebensgefährtin blieb samt Hund im Fahrzeug zurück.

Auf einem Güterweg zwischen Redelschlag und Salmannsdorf stürzte er und zog sich an den Unterarmen Verletzungen zu. Da er verwirrt und ortsunkundig ist, konnte er keine weiteren Angaben machen.
 
Die Suchaktion konzentriert sich derzeit auf das Gebiet Redelschlag – Pilgersdorf. Derzeit gibt es noch keine Spur vom Fahrzeug bzw. von der Abgängigen.