Erstellt am 15. April 2015, 06:10

von NÖN Redaktion

Am Teller statt in Tonne. Die Team Österreich Tafel feiert ihren fünften Geburtstag. 1,138.000 Kilogramm Lebensmittel wurden seit 2010 ausgegeben.

Erfolgsgeschichte mit vielen Gesichtern: Landesleiterin Eva Maria Hackl (M.) mit ihren Teamleitern Gerlinde Leitgeb (Mattersburg), Alfred Stagl (Eisenstadt), Irene Grabner (Oberpullendorf), Manfred Bachner und Johann Maul (Oberwart), Gerlinde Ivankovics (Jennersdorf), Ilse Hitzinger (Neusiedl) und Anneliese Kehrer (Mönchhof).  |  NOEN, zVg

Jedes fünfte Brot landet im Müll. Tonnen einwandfreier Lebensmittel werden entsorgt, weil sie nicht mehr verkauft werden können, auf der anderen Seite gibt es immer mehr armutsgefährdete Menschen. „Hier beginnt die Erfolgsstory der Team Österreich Tafel“, erklärt Rot Kreuz-Vizepräsident Franz Stifter.

Die Team Österreich Tafel des Roten Kreuz und von Ö3 feierte am Freitag ihren fünften Geburtstag. Seit dem Jahr 2010 holen ehrenamtliche Mitarbeiter unter dem Motto „Verwenden statt verschwenden“ überschüssige Lebensmittel aus Supermärkten und lokalen Geschäften ab und verteilen diese anschließend unbürokratisch in acht Ausgabestellen im Land an bedürftige Menschen, die so ihr knappes Haushaltsbudget entlasten können. 1,138.810 Kilogramm Lebensmittel wurden in den vergangenen fünf Jahren ausgegeben und dabei über 85.000 Stunden ehrenamtlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet. Wurden im Jahr 2010 107 Tonnen Lebensmittel an 8.500 Kunden verteilt, waren es 2014 312 Tonnen und 21.727 Kunden.

"Team Österreich Tafel ist absolute Erfolgsgeschichte"

Beeindruckt von diesen Leistungen zeigte sich auch die große Zahl an politischen Ehrengästen angeführt von Minister Rudolf Hundstorfer, Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl und Landesrat Peter Rezar. „Es ist großartig, wenn Menschen sich in den Dienst des Nächsten stellen und nicht fragen, was bekomme ich dafür. Das Besondere an dieser Organisation ist, weil sie Menschlichkeit tagtäglich in ihrer gesamten Vielfalt lebt“, meinte Steindl.

„Ich bitte Sie weiterzutun, denn ich hoffe es gelingt uns gemeinsam den 10. Geburtstag zu feiern“, bedankte sich Minister Rudolf Hundstorfer bei ehrenamtlichen Mitarbeitern. Landesrat Rezar betonte, dass die Anzahl der Gratulantenschar die Wertschätzung gegenüber diesem besonderen Engagement ausdrückt. Das sah auch Rot Kreuz-Präsident Bruno Wögerer so: „Ich bin überwältigt vom Interesse der Öffentlichkeit, und das tut uns gut. Die Team Österreich Tafel ist einfach eine absolute Erfolgsgeschichte. Und das Burgenland ist das einzige Bundesland, in dem es diese Einrichtung flächendeckend gibt. Darauf können wir stolz sein.“