Erstellt am 27. Mai 2016, 13:14

von NÖN Redaktion

Theaterarzt Gerhard Prior: "Lerne viele Schauspieler persönlich kennen". Zwei Mal pro Monat ist Gerhard Prior als Theaterarzt bei den „Vereinigten Bühnen Wiens“ tätig.

Erinnerungsfoto: Gerhard Prior mit Katharine Mehrling, Hauptdarstellerin von »Evita«, im Ronacher.  |  NOEN, BVZ

Neben seiner Funktion als Gemeindearzt in der Gemeinde Nikitsch ist Gerhard Prior auch seit zwei Jahren Theaterarzt bei den „Vereinigten Bühnen Wiens“, wo das Raimundtheater, das Ronacher, das Theater an der Wien sowie das Musikvereinshaus dazu gehören. „Der Dienst fängt eine Stunde vor Aufführungsbeginn an und endet, wenn keine Besucher mehr im Theater sind“, schildert Prior.

Verletzungen, Stürze, Kreislaufprobleme, Beschwerden des Magen-Darm-Trakts, Blutdruckkrisen, Infekte, orthopädische Beschwerden, ärztliche Beratungsgespräche und vieles mehr gehören zu Priors Hauptaufgaben.

Durch Zufall lernte der Gemeindearzt in Nikitsch den zuständigen Arzt kennen, welcher die Dienste für die „Vereinigten Bühnen Wiens“ vergibt. „Ich bin zwei Mal im Monat als Theaterarzt tätig. Da man überall Zutritt hat, lernt man viele Schauspieler persönlich kennen und behandelt auch einige ärztlich. Weiters ist es immer wieder eine Freude, fremden Menschen, die vor dem Theaterbesuch noch gesund waren, zu helfen um die Vorstellung doch noch sehen zu können oder so ärztlich zu behandeln, dass ihnen der Theaterbesuch trotzdem in guter Erinnerung bleibt“, fügte Prior hinzu.

Prior kam dabei nebenbei bereits in den Genuss verschiedenster Vorstellungen. „Mamma Mia“, „Mary Poppins“, „Mozart“ und „Jesus Christ Superstar“, „Besuch der alten Dame“ und vieles mehr standen schon am Programm.