Erstellt am 22. Juni 2016, 09:46

von NÖN Redaktion

Tourismusstatistik: Plus für den Bezirk Oberpullendorf. Im Vergleich zum Winter 2014/15 konnte man sowohl bei den Ankünften als auch den Übernachtungen zulegen.

NOEN, BilderBox.com (www.bilderbox.com)

Die vergangene Woche vom Land Burgenland veröffentliche Tourismusstatistik für November 2015 bis April 2016 zeigt für den Bezirk eine sehr erfreuliche Entwicklung.

Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2014/15 gab es eine Steigerung der Ankünfte um 11,4 Prozent und eine Steigerung der Übernachtungen um 7,7 Prozent gab. Auch wenn man sich die Monate Jänner bis April 2016 ansieht, gibt es zum Vorjahr eine Steigerung von 13,5 Prozent bei den Ankünften und 10,6 Prozent bei den Nächtigungen.

"Klarer Fokus auf Familie, Therme, Wein, Kultur"

Die beiden Obleute des Regionalverbandes Blaufränkisch Mittelburgenland, Eva Stifter und Michael Höferer, meinten: „ Die Ergebnisse der vergangenen Monate bestätigen die Richtigkeit des eingeschlagenen Weges in der Region Mittelburgenland mit einem klaren strategischen Fokus auf die Themen Familie und Therme, Wein und Kultur sowie Natur und Erholung in einer intakten Umwelt.“

In der Aufstellung der Unterkunftsarten zeigt sich, dass die Ankünfte (53 Prozent) und die Übernachtungen (48,7 Prozent) in den Betrieben mit drei Sternen gestiegen sind. Übernachtungen in Zwei- und Ein-Sternbetrieben sind dagegen um 45,9 Prozent gesunken, auch die Übernachtungen auf Campingplätzen (31,4 Prozent). Urlaub am Bauernhof mit einer Steigerung von 33,8 Prozent bei den Übernachtungen und 24,8 Prozent bei den Ankünften konnten dagegen zulegen.

Für die beiden Obleute spiegeln diese Zahlen eine touristische Entwicklung der vergangenen Jahre wieder, die sowohl eine kürzere Aufenthaltsdauer sowie eine verstärkte Nachfrage im Drei- und Vierstern-Segment zeigen. Auch könne man einen Trend zur Regionalität und zu „Zurück zur Natur“ sehen, so Stifter und Höferer.