Erstellt am 25. September 2012, 11:57

Verkauf scheiterte: 68-jähriger Geldbörse gestohlen. Ein gescheitertes Verkaufsgeschäft hat Montagnachmittag für eine 68-jährige Burgenländerin mit einem Schock geendet.

 |  NOEN
Die Frau hatte zwei unbekannten Männern in ihrem Haus in Lackendorf (Bezirk Oberpullendorf) Gegenstände zum Kauf angeboten. Als die beiden das Haus ohne etwas zu kaufen verließen, nahmen sie die Geldbörse der Pensionistin mit und spritzten ihr Flüssigkeit ins Gesicht, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.

"Die Frau wollte den Unbekannten Gegenstände aus dem täglichen Bedarf verkaufen. Sie wurde nach dem Zwischenfall sofort von einem Kriseninterventionsteam betreut, ihr geht es den Umständen entsprechend", so Oberstleutnant Norbert Janitsch vom Landeskriminalamt Burgenland heute, Dienstag..

Bei einem der Verdächtigen handelt es sich um einen etwa 25 bis 30 Jahre alten, schlanken bis mageren, circa 1,75 bis 1,80 Meter großen, blonden bis dunkelblonden Mann, der Wienerischen Dialekt gesprochen habe. Der zweite Unbekannte wurde vom Opfer als etwa 35-bis 40-jähriger, 1,85 bis 1,90 Meter großer Mann mit schütterem Haar bzw. blonden Geheimratsecken und slawischem Akzent beschrieben. Beide trugen ein schwarzes T-Shirt sowie Bluejeans.

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb zunächst erfolglos. Laut Janitsch gibt es Hinweise zu einem Fluchtauto. Die Ermittlungen und Zeugenbefragungen laufen, hieß es von der Polizei.