Erstellt am 03. April 2014, 09:55

Vermisste aus Spital entlassen. Oberpullendorf / Jene Frau aus Deutschland, nach der im Burgenland seit Dienstagabend gesucht und die am Mittwochnachmittag lebend von Einsatzkräften gefunden worden war, ist aus dem Spital entlassen worden.

 |  NOEN, Stefan Obernberger
Das teilte die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Donnerstag, mit. Auch ihr 74-jähriger Lebensgefährte konnte das Krankenhaus bereits verlassen. Nach dem Pkw des Paares werde weiterhin gefahndet.

Das Paar dürfte am Dienstag auf dem Weg zu seiner Zweitwohnung in Ungarn vom richtigen Weg abgekommen sein und hatte mit dem Wagen in einem Waldstück gehalten. Während die 78-Jährige mit dem Hund zurückblieb, wollte der Mann zu Fuß Hilfe holen.

Fahndung nach PKW des Paares aufrecht


Passenten fanden den gestürzten 74-Jährigen Dienstagnacht, die Frau wurde erst am Mittwochnachmittag von einer Suchkette auf einem Güterweg zwischen Salmannsdorf (Bezirk Oberpullendorf) und Redlschlag (Bezirk Oberwart) entdeckt. Sie sei entkräftet und unterkühlt, aber ansprechbar gewesen, hieß es von der Exekutive. An der Suchaktion waren mehrere Polizisten mit Diensthunden sowie zahlreiche Feuerwehrleute und ein Hubschrauber des Innenministeriums beteiligt.

Von dem Wagen des Paares fehlte auch am Donnerstag jede Spur. Die Fahndung nach dem Fahrzeug bleibe aufrecht, teilte die Polizei mit.