Erstellt am 12. September 2013, 12:56

Verwirrung um zwei Tonnen "gestohlene" Erdäpfel. In der Nacht auf Mittwoch haben unbekannte Täter in eine Halle im Bezirk Oberpullendorf eingebrochen. Verwirrung herrschte kurzfristig über zwei Tonnen Erdäpfel, die nach dem Einbruch ebenfalls fehlten.

Der 64-jährige Bauer ging zunächst davon aus, dass diese auch von den Unbekannten gestohlen worden waren. Mittlerweile stellte sich allerdings heraus, dass die Erdäpfeln wie geplant von der Tochter abgeholt wurden, so die Exekutive am Donnerstag. Landwirtschaftliches Inventar wurde aber aus der Halle gestohlen.

Zu dem Missverständnis kam es offenbar, weil der Landwirt am selben Tag, an dem er die Einbruchsspuren entdeckt hatte, auch das Fehlen der zwei Tonnen Erdäpfel bemerkte.

Da er jedoch nicht wusste, dass diese bereits abgeholt worden waren, nahm er auch hier kriminelle Machenschaften als Ursache für deren Verschwinden an.