Horitschon

Erstellt am 28. September 2016, 12:51

Neuer Pächter gesucht. Mit Ende des Jahres hört Anna Schumann als Vinothekarin auf. Weinbauverein sucht neuen Pächter.

 |  BVZ

Anna Schumann verabschiedet sich mit Ende des Jahres aus familiären Gründen als Vinothekarin von Horitschon. „Die Zeit der Beratung und wenn die Leute wieder glücklich zurückgekommen sind, waren für mich das Schönste in den vergangenen vier Jahren. Aber auch, dass man einen Ort präsentieren kann, der so unterschiedlich vom Charakter der Winzer und der Weine ist“, erinnert sich Schumann gerne zurück. Ihrem Nachfolger wünscht sie, dass er genauso begeistert ist von den Weinen und dem Ort.

Nun ist der Weinbauverein Horitschon auf der Suche nach einem neuen Pächter für die Vinothek. Im Jahr 1996 durch den Weinbauverein Horitschon gegründet, feiert die Vinothek heuer ihr 20-jähriges Bestehen.

Ein Vereinshaus mit viel Geschichte

„Die Ortsvinothek am Kirchenplatz diente den Einwohnern von Horitschon und Umgebung lange Zeit als Fortbildungs- und Kulturstätte, wurde aber auch als Milchsammelstelle und Postamt genutzt. Ein Vereinshaus mit viel Geschichte, erbaut 1911, renoviert und neu ausgestattet 2005“, so Weinbauvereinsobmann Franz Straß. Heute werden in der Vinothek Weine der 21 Winzer des Ortes präsentiert und sie ist sowohl der Dreh- und Angelpunkt für zwei Weinveranstaltungen im Jahr als auch für Weinverkostungen und Lehrpfadführungen auf dem Horitschoner Blaufränkischweg. „Mit viel Wohlfühl-Atmosphäre und einem sehr guten Kundenstock ist die Vinothek ein idealer Arbeitsplatz auf selbstständiger Basis“, so Straß.

Für weitere Informationen zur Vinothek Horitschon und Details zur Pacht sollen sich Interessenten an Vereinsobmann Franz Straß unter 0664/ 4300663 wenden oder eine Email an info@horitschon.com senden.