Erstellt am 10. Oktober 2012, 00:00

Vize bleibt in LBL-Hand. 1.050 Stimmen erreicht / Die Liste Burgenland mit Manfred Kölly konnte den Mandatsstand, den Bürgermeister und den Vize halten.

DEUTSCHKREUTZ / Bürgermeister Manfred Kölly bleibt mit insgesamt 1.558 Stimmen Ortschef in Deutschkreutz. Die Liste Burgenland konnte sogar den Vizebürgermeister halten. „Ich möchte mich bei der Bevölkerung und den Funktionären bedanken, die jederzeit bereit waren für die Bevölkerung zu arbeiten. Wichtig ist es, parteifrei zu arbeiten und die Arbeit geht weiter. Wir haben die Bestätigung für unsere Arbeit erhalten“, freute sich Bürgermeister Kölly sehr. In den Gemeinderat werden wie in der vergangenen Periode zehn Mandatare einziehen.

Bei der SPÖ zeigt sich Spitzenkandidatin Claudia Pingitzer enttäuscht: „Für uns ist nach der Wahl vor der Wahl. Nun haben wir fünf Jahre Zeit, für die Gemeinde zu arbeiten und uns erneut der Wahl 2017 zu stellen.“ Die SPÖ wird weiterhin mit acht Mandaten im Gemeinderat vertreten sein.

Auch die ÖVP hielt ihre Zahl von sieben Mandaten im Gemeinderat. „Wir sind mit einem neuen jungen Team angetreten und haben die Ergebnisse gehalten. Bei den Bürgermeisterstimmen haben wir dazugewonnen. Wir sehen es als Aufgabe, in den nächsten fünf Jahren zu arbeiten und zu lernen“, sagte Kacsits. Die FPÖ mit Spitzenkandidat Paul Schöpf schaffte den Einzug in den Gemeinderat nicht. „Ich bin mit dem Wahlergebnis nicht zufrieden, ich hätte mir schon ein Mandat erhofft. Den Wählerwillen muss man zur Kenntnis nehmen und ich hoffe, dass SPÖ und ÖVP in Zukunft zusammenarbeiten werden und nicht alles von Kölly durchgehen wird.“

 

 

 

 

 

„Haben die Ergebnisse gehalten“: ÖVP-Spitzenkandidat Andreas Kacsits.

 

 

 

 

 

 

Enttäuscht: SPÖ-Spitzenkandidatin Claudia Pingitzer.