Erstellt am 02. April 2012, 19:35

Waldbrand im Mittelburgenland unter Kontrolle. Zu einem Großeinsatz mussten am Montagnachmittag mehrere burgenländische Feuerwehren ausrücken. Im Grenzbereich Kroatisch Gerersdorf und Lutzmannsburg hatten vermutlich trockenes Laub und am Boden liegende Äste Feuer gefangen

 |  NOEN
13 Feuerwehren waren mit rund 150 Florianijünger im Einsatz, hieß es von der Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ).

Das Feuer breitete sich über eine Fläche von etwa drei bis vier Hektar aus, so Toth. Gegen 16 Uhr ging der Alarm bei der LSZ ein. Etwa drei Stunden später war der Brand unter Kontrolle. "Das Feuer ist bereits gelöscht, jetzt werden nur noch Glutnester nachgelöscht", erklärte der Bürgermeister.

Ob über Nacht Brandwache gehalten werde, war zunächst unklar. Auch zur Brandursache konnten am Montagabend keine Angaben gemacht