Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

Waldquelle wächst weiter. BILANZ 2010 / Der Umsatz des Kobersdorfer Mineralwasserabfüllers stieg um 5,4 Prozent auf 22,4 Millionen Euro.

KOBERSDORF / 135 Millionen Liter hat die Waldquelle Kobersdorf einschließlich der Produktlinien Traubisoda und Flywell im vergangenen Jahr abgefüllt. Der Umsatz stieg von 21 Millionen Euro auf 22,4 Millionen. Der Marktanteil lag im Jahr 2010 im Durchschnitt bei 19,8 Prozent, im Jahr 2004 waren es erst 12,4 Prozent gewesen. Damit hat die Waldquelle ihre Position als zweitstärkste Mineralwassermarke des Landes festigen können.

„Wir waren außer den Private Labels die einzige Mineralwassermarke Österreichs, die in den letzten sechs Jahren laufend Zuwächse erzielen konnte“, betont Geschäftsführer Herbert Czech. Auch das Erfrischungsgetränk Traubisoda legte im Jahr 2010 dank der Markteinführung von Traubisoda Rot um 12 Prozent zu. Und bei den Glasflaschen hält Waldquelle mit 20,9 Prozent sogar den höchsten Marktanteil.

Als wesentliche Faktoren für diese Erfolge sieht Czech das faire Preis-Leistungsverhältnis und die Qualität des Produkts, die gute Partnerschaft mit dem Handel, die Ausweitung der nationalen Distribution auf 87 Prozent, den wetterbegünstigten Sommer mit dem Rekordmonat Juli und diverse Werbemaßnahmen an.

Und die Pläne für die Zukunft sind ehrgeizig: „An die fünf Prozent Wachstum sollten es schon werden, aber da hat der Wettergott auch noch ein Wörtchen mitzureden“, so Herbert Czech. „Beim mengenmäßigen Anteil im Lebensmittelhandel sollten wir heuer erstmals die Traummarke von 20 Prozent überschreiten.“