Erstellt am 30. September 2012, 13:01

Wieder Serieneinbrecher unterwegs. Im Burgenland sind in der Nacht auf Samstag ein weiteres Mal Serieneinbrecher unterwegs gewesen.

Unbekannte brachen in Girm, einem Ortsteil von Deutschkreutz (Bezirk Oberpullendorf), in Schuppen und Nebengebäude auf insgesamt neun Grundstücken ein und stahlen verschiedene Arbeitsgeräte sowie Fahrräder, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Sonntag.

Die Eindringlinge waren zwischen Mitternacht und 4.00 Uhr am Werk. Sie kletterten über Zäune oder zwickten sie auf. Vorhangschlösser wurden offenbar mittels Bolzenschneider gekappt. Mit drei Motorsägen, zwei Bohrmaschinen und zwei Motorsensen sowie sechs Fahrrädern und einem E-Bike machten sich die Unbekannten aus dem Staub.

"Ein Geschädigter hat das festgestellt und hat eine Anzeige gemacht", so ein Polizist. Als die Beamten sich auch in der Nachbarschaft umhörten, traten die weiteren Diebstähle zutage. Teile des Diebesgutes, darunter ein Fahrrad und eine Motorsäge sowie anderes Werkzeug, das die Einbrecher in einem Weingarten nahe dem Friedhof zurückgelassen hatten, wurden inzwischen sichergestellt. Die übrigen Gegenstände wurden mit einem unbekannten Transportmittel weggebracht, so der Beamte. Die Höhe des entstandenen Schadens stand vorerst noch nicht fest. Die Bestohlene bekamen ihr Eigentum zum Teil bereits zurück, hieß es von der Landespolizeidirektion.