Erstellt am 23. April 2011, 11:59

Wohnhausbrand: 22-Jähriger brachte Eltern in Sicherheit. Bei einem Wohnhausbrand in Mannersdorf an der Rabnitz (Bezirk Oberpullendorf) hat ein 22-Jähriger Schlimmeres verhindert.

 |  NOEN
Der 22-Jährige bemerkte am Freitag gegen 23.00 Uhr im Obergeschoß Brandgeruch. Gemeinsam mit seiner 20-jährigen Freundin weckte er seine Eltern, die eine Etage tiefer schliefen. Alle Vier verließen fluchtartig das Haus, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Samstag.

Die Feuerwehr Mannersdorf konnte den Brand rasch löschen. Der gesamte Einsatz war nach einer Stunde beendet, hieß es von der Landessicherheitszentrale Burgenland. Die Freundin des 22-Jährigen erlitt bei dem Zwischenfall einen Schock. Ein Rettungswagen brachte sie ins Spital nach Oberpullendorf. Was das Feuer ausgelöst hat, war zunächst nicht bekannt. Auch die Schadenshöhe stand vorerst nicht fest.