Erstellt am 16. November 2011, 00:00

100 Zuhörer wollen Stadt ,schöner machen‘. INTIATIVE / ÖVP-Vizebürgermeister Georg Rosner lud zu Informationsveranstaltung. Zweiter Termin ist bereits in Planung.

 |  NOEN
VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART / Am Freitag lud ÖVP-Vizebürgermeister Georg Rosner zum Infoabend „Oberwart schöner machen“. Zu Gast war Neunkirchens Bürgermeister Herbert Osterbauer. „Neunkirchen hatte ähnliche Probleme wie wir“, erklärte Rosner. „Aber durch die Einbindung der Bevölkerung und die Bildung von Arbeitskreisen war es möglich, die Problemfelder ‚Stadtverschönerung und -erneuerung‘ zu lösen.“

Rund 100 Personen wollten sich den Termin in der Pizzeria Don Pablo nicht entgehen lassen. „Das ist für mich ein Zeichen dafür, dass die Menschen in Oberwart lange genug darauf gewartet haben, dass etwas passiert“, freut sich Rosner über die „vielen positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung“. Die Stadt müsse mehr aus sich machen – als regionales Zentrum und Bezirkshauptstadt sei beim Stadtbild und was die Innenstadt betrifft dringender Handlungsbedarf gegeben.

Wie auf der Homepage www.neunkirchen.gv.at nachzulesen ist, geht die niederösterreichische Stadt neue Wege bei der Stadtentwicklung. So werden zum Beispiel die Schaufenster von leer stehenden Geschäften von Vereinen gestaltet. Zusätzlich wird über jeden Schritt ausführlich auf der Homepage Bericht erstattet. Aufgrund des großen Zuspruchs aus der Bevölkerung will Rosner eine zweite Veranstaltung organisieren: „Wenn möglich noch vor der Adventzeit.“