Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

26 Mille für 23 Hektar. PFERDE-REITHOF / Vorige Woche wurde mit den Bauarbeiten für das 23 Hektar große Reitdorf im Ortsteil Goberling begonnen.

Spatenstich vollzogen. Vorige Woche wurde nach jahrelangen Vorbereitungsarbeiten der Spatenstich zum Reitdorf in Stadtschlaining vorgenommen. Bürgermeister Herbert Dienstl (3.v.r.) führte diesen mit Politikern sowie mit den Bauherren des Projekts durch.FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

STADTSCHLAINING / Nach langer Vorbereitungszeit fand nun der Spatenstich für das Reitdorf statt. Nachdem Investor Dr. Alexander Antonov das Projekt präsentierte unterstrichen auch Landesrat Helmut Bieler und Bürgermeister Herbert Dienstl die Wichtigkeit des Projekts.

Der Reithof wird auf dem ehemaligen Areal des Bergwerkes in Goberling erbaut und durch die „L.V. Finanzgruppe Volossov GmbH aus Graz errichtet. Es soll ein Erholungszentrum für den Pferdesport und Naturliebhaber entstehen. Die ganzjährig betriebene Anlage umfasst die Gesamtgröße von 22,7 Hektar, bestehend aus der Infrastruktur für Pferdewirtschaft und Reitbetrieb. Es wird Stallungen mit Einzelboxen für 180 Pferde geben. Weiters sind 155 Wochenendhäuser mit Grundstücksflächen bis zu 200 m? geplant. Die Strabag AG-Hochbau wurde mit der Errichtung des Reitdorfs beauftragt.

Betrieb soll bereits im Juni  2013 aufgenommen werden

„Das Herzeigeprojekt hat eine überregionale Bedeutung“, sagte Dr. Peter Krammer, Mitglied des Vorstandes der Strabag SE. Das gesamte Investitionsvolumen liegt bei rund 26 Millionen Euro. Die Gesamtfertigstellung ist nach einer Bauzeit von 20 Monaten vorgesehen. Der Betrieb des Reitdorfes soll im Juni 2013 aufgenommen werden.