Erstellt am 24. März 2013, 18:10

28-jähriger Wiener stellte sich nach Flucht der Polizei. Ein 28-jährige Wiener, nach dem mehr als eine Woche lang im Raum Pinkafeld (Bezirk Oberwart) gefahndet wurde, hat sich der Polizei gestellt.

Ein entsprechender Bericht des "Kurier" wurde am Sonntag von der Landespolizeidirektion Burgenland bestätigt. Der Mann, der als gewalttätig gilt, hatte sich am 13. März seiner Vorführung zum Strafantritt durch Flucht entzogen und dabei zwei Polizisten leicht verletzt.

Donnerstagfrüh sei der Flüchtige dann in die Polizeiinspektion Pinkafeld spaziert und habe sich widerstandslos festnehmen lassen, sagte ein Beamter der Landespolizeidirektion. Über seinen Aufenthaltsort während der Flucht machte er keine Angaben. Der Wiener wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.