Erstellt am 21. September 2011, 00:00

3.000 Euro sind noch nicht genug. HILFE FÜR AFRIKA / „Wir helfen Afrika“ hat schon vor der eigentlichen Veranstaltung Geld gesammelt.

Sammeln für Ostafrika. Musiker Friedl Gamerith, ORF-Moderator Karl Kanitsch und Bergsteiger Hans Goger.  |  NOEN
x  |  NOEN

BAD TATZMANNSDORF /  Die Benefizveranstaltung „Wir helfen Afrika“ ist noch gar nicht über die Bühne gegangen und schon jetzt liegen 3.000 Euro im Spendentopf. Das freut die Veranstalter Friedl Gamerith und Hans Goger, die sich aufgrund der verheerenden Verhältnisse in Ostafrika entschlossen haben, eine Charity in Bad Tatzmannsdorf zu veranstalten. Gemeinsam mit der Ärztin Dr. Karin Girkinger, die für die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ in Afrika tätig war und Gerhard Gindl, der mit seinem Projekt „Life - Earth“ (www.lifeearth.at) schon viel für die notleidende Bevölkerung dieser Region erreicht hat, wird es am Samstag, dem 24. September (19.30 Uhr), im Kursaal Bad Tatzmannsdorf eine Veranstaltung zugunsten dieser bedauernswerten Menschen geben. Die Moderation wird der ORF-Moderator Karl Kanitsch übernehmen. Für die Musikeinlagen ist Friedl Gamerith verantwortlich, Karin Girkinger, Gerhard Gindl und Hans Goger werden aufklärende, aber auch wunderschöne Bilder aus dieser Krisenregion zeigen. Wer nicht zur Veranstaltung kommen kann, aber trotzdem spenden möchte, kann sich mit Hans Goger (0664/1202672) oder Friedl Gamerith (0664/ 1700999) in Verbindung setzen.