Erstellt am 04. Juni 2014, 09:19

von Vanessa Bruckner

30 Jobs für die Region. Neuer Auftrag / Das Unternehmen Nikitscher fertigt Neuheit im Solarbereich. „Smartflower“ verschafft Energie - und neue Arbeitsplätze.

Groß im Geschäft. Die Firma Nikitscher Metallwaren zählt zu den erfolgreichsten in der Region.  |  NOEN, Vanessa BRUCKNER

Es läuft. Oder im Fall der Nikitscher GmbH: es fährt hoch. Hoch hinaus. Das Pinkafelder Traditionsunternehmen hat einen neuen Großauftrag an Land gezogen und produziert sogenannte Smartflowers, hochmoderne Photovoltaikanlagen, die buchstäblich aus der Erde wachsen.

„Das Besondere an den Smartflowers ist die Tatsache, dass man kein Hausdach mehr für eine eigene Photovoltaikanlage benötigt. Die Konstruktion wird im Boden verankert, die Anlage ist ausfahrbar und richtet sich außerdem nach der Sonne aus“, informiert Geschäftsführer Sascha Nikitscher im Gespräch mit der BVZ. Entwickelt wurde das erste mobile Sonnenkraftwerk vom gleichnamigen Unternehmen, das heuer auch den Staatspreis für Innovation dafür erhielt.

30 neue Mitarbeiter für Smartflower-Projekt

Die energiereiche Blume hat einen Durchmesser von vier Metern und fährt über zwei Meter hoch aus dem Erdboden aus. 24 Stück hat die Firma Nikitscher bereits gefertigt, in Kürze startet die Serienproduktion. Dafür werden rund 30 neue Mitarbeiter in den Bereichen Blechfertigung, Schweißerei und Montage aufgenommen.

Die Produktion ist in der ehemaligen Pulverbeschichtungshalle angesiedelt. „Platzprobleme haben wir, dank dem Neubau einer Halle im vergangenen Jahr, ja keine“, so Nikitscher abschließend (die BVZ berichtete).

Die Smartflower-Technologie stammt übrigens aus Güssing von der Smart Flower Energy Technology GmbH.