Erstellt am 02. Oktober 2013, 00:00

71 Jahre auf 8 Rädern. Sportlich / Er flitzt täglich 15 Kilometer – minimum. Adolf „Oschi“ Zapfel ist leidenschaftlicher Inline-Skater. Sein Alter? Unwichtig!

Schnell. Der rüstige Pensionist fährt manch jungem Skater davon.  |  NOEN
Von Vanessa Bruckner

Sportlich / Der Neid frisst einen, wenn man sich Herrn Zapfel anschaut. Kein Gramm Fett zu viel am Körper und gelenkig wie ein 20-Jähriger. Sein Wundermittel gegen das Alter: acht kleine Gummiräder und Spaß am Sport. Jeden Abend zieht der begeisterte Inlineskater seine Runden, die wiederum keine kleinen sind.

Seit seiner Kindheit in Pinkafeld auf dem Eis

„An normalen Tagen fahre ich von Riedlingsdorf nach Oberwart und wieder retour. Wenn es meine Zeit zulässt, werden aber auch mal 20 bis 25 Kilometer daraus“, erzählt der rüstige Pensionist. Wobei „rüstig“ beim Anblick des Riedlingsdorfers irgendwie auch nicht passt. Seit seiner Kindheit liebt es der heute 71-Jährige, mit Kurven über das Eis zu gleiten.

Von November bis März trifft man den „Oschi“, wie er von seinen Freunden genannt wird, auf der Kunsteisbahn in Pinkafeld. Aber da in Österreich bekanntlich nicht das ganze Jahr über Winter ist, brauchte der sportliche Herr ein Sommerprogramm. „Vor 15 Jahren habe ich mir deshalb meine ersten Inlineskates gekauft. Mit denen fahre ich übrigens jetzt wieder. Die Räder werden natürlich laufend erneuert,“ verrät Zapfel.

„Ich wollte sogar in Halfpipes skaten“

Vorwärts, rückwärts, überkreuzt, kleine Sprünge und andere coole Moves - für den 71-Jährigen kein Problem. Oschi lässt selbst junge Skater noch vor Neid erblassen. „Es kommt schon vor, dass mich die jungen Leute aufhalten und sich Tipps holen.“

Am Skaten liebt Adolf Zapfel vor allem die Bewegung an der frischen Luft, die gleichmäßige Bewegung und die Freude am Fahren. „Vor einigen Jahren habe ich mir auch spezielle Räder gekauft, mit denen man auf Halfpipes fahren kann. Leider musste ich dann feststellen, dass wir damals keine Halfpipes im Bezirk hatten. Ich glaube, da war ich 65 oder so.“

Keine Angst vor sportlichen Abenteuern

Seine ganz große Leidenschaft ist aber nach wie vor das Skifahren. „Snowboarden habe ich auch ausprobiert, da war ich schon weit über sechzig, hat mir allerdings keinen Spaß gemacht.“ Bis zum Winter saust der Riedlingsdorfer Adolf Zapfel allerdings noch auf acht Rädern durch den Bezirk.

Und als wir ihm verraten, dass es mittlerweile auch Halfpipes im Bezirk gibt, hebt er gespannt die Augenbrauen und fragt: „Wirklich? Wo denn?“