Erstellt am 27. November 2011, 16:14

90 Jahre Burgenland. GALA / 300 Mitwirkende sorgten für beeindruckende Veranstaltung. Geboten wurde eine Zeitreise durch die Landesgeschichte.

VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART / Schon lange vor Beginn der Live-Übertragung um 11 Uhr strömten die Besucher ins Messezentrum. Kein Wunder, stand doch der Höhepunkt der Feierlichkeiten rund um den 90. Geburtstag des Landes auf dem Programm.

Barbara Karlich und Harald Krassnitzer führten durch das Programm der von Land und ORF aufwendig produzierten Jubiläumsgala. Zu Beginn gab es noch Abstimmungsprobleme der beiden Moderatoren, doch dann sprang der Funke auf das Publikum über. Die geladenen Gäste wurden Zeugen zahlreicher Liebesbekundungen der auftretenden Künstler: Willi Resetarits, Eva Marold, Toni Stricker, Opus, Oliver Wimmer, Eva Klikovics, Michael Hoffmann, Jonathan Reiner und Elisabeth Kulmann und viele viele mehr. Gemeinsam begaben sie sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Landes. Höhepunkt der Gala war die Uraufführung der Liedfassung von Liszts „Liebestraum“, in der neu bearbeitenden Fassung von Christian Kolonovits.

Feiern war dann beim Opus-Hit „Live is life“ angesagt – im Saal herrschte ausgelassene Partystimmung. Mit dem Auftritt der verschiedenen Volksgruppen des Landes wurde die bunte kulturelle Vielfalt des jüngsten Burgenlandes noch unterstrichen. Für die künstlerische Gestaltung war der Rechnitzer Christian Kolonovits verantwortlich: „Wir haben alle mit wahnsinnig viel Liebe und Emotion an diesem Programm gearbeitet.“

Angefangen von Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) war der Tenor nach der Veranstaltung einhellig – „ein würdiger Abschluss des heurigen Jubiläumsjahres“, meinte nicht nur Niessl. Auch Landesvize Franz Steindl (ÖVP) war bei der Aftershowparty voll des Lobes: „Unser Land hat sich toll präsentiert.“ Vertreter der Wirtschaft betonten den für den burgenländischen Tourismus hohen Werbewert der Veranstaltung, wurde die Gala doch österreichweit live auf ORF2 übertragen.