Erstellt am 25. Juni 2014, 11:02

Areale zum Verkauf. Neben der Kaserne werden nun auch das ehemalige Munitionslager, der Schieß- und der Garnisonsübungsplatz verkauft.

Ausverkauf: Neben der Kaserne werden in Pinkafeld auch das ehemalige Munitionslager, der Schieß- und der Garnisonsübungsplatz verkauft.  |  NOEN, BVZ

Nachdem das Areal der Kaserne Pinkafeld bereits zum Verkauf steht, hat die Immobiliengesellschaft SIVBEG (Strategische Immobilien Verwertungs-, Beratungs- und EntwicklungsgesmbH) jetzt auch das ehemalige Munitionslager, den Schießplatz und den Garnisonsübungsplatz in Pinkafeld zur Veräußerung freigegeben.

Die Liegenschaft befindet sich südöstlich von Pinkafeld und verfügt über eine Grundstücksfläche von rund 38.193 Quadratmetern.

Freiflächen mit Wald und Buschwerk bewachsen

Das Areal ist mit einem Verwaltungsgebäude, Nebengebäuden, technischen Anlagen und sieben Munitionsbunkern (Lagergebäuden) bebaut. Die Freiflächen sind mit Wald und Buschwerk bewachsen. Das ehemalige Munitionslager besteht aus einem Verwaltungsgebäude, Nebengebäuden, technischen Anlagen und sieben Munitionsbunkern.

Die Freiflächen des insgesamt rund 38.200 Quadratmeter großen Grundstückes sind mit Wald und Büschen bewachsen. Der Mindestkaufpreis beträgt 68.000 Euro.

Angebote können bis 5. September abgegeben werden

Zum ehemaligen Schießplatz gehört ein Gewehrschießplatz und ein Pistolenschießplatz. Der Mindestkaufpreis dafür beträgt 95.000 Euro. Der ehemalige Garnisonsübungsplatz ist zu großen Teilen bewaldet, der Rest sind Wiesenflächen mit Büschen. Insgesamt umfasst das Grundstück rund 195.600 Quadratmeter, der Mindestkaufpreis lieg hier bei 135.000 Euro.

Angebote für diese drei militärischen Liegenschaften können bis 5. September abgegeben werden. Die Angebotsfrist für die Turba Kaserne in Pinkafeld endet am 8. August. Der Mindestkaufpreis beträgt 1,9 Millionen Euro.