Erstellt am 21. Oktober 2015, 08:38

von Vanessa Bruckner

Arzt dringend gesucht. Großpetersdorf fehlt seit Pensionierung von Doktor Postmann ein Arzt. Bewerber sind allerdings rar.

Doktor fehlt. Die Marktgemeinde hat für 4.000 Einwohner aktuell zwei Allgemeinärzte. Foto: Vanessa  |  NOEN, Vanessa Bruckner

Herbstzeit ist Grippezeit. Ein Umstand, welcher derzeit vor allem die Allgemeinärzte in Großpetersdorf ins Schwitzen bringt. Fieber ist dafür allerdings keines von Nöten.

Nur noch zwei Ärzte für 4.000 Einwohner

Mit Ende September ging Gemeindearzt Doktor Eugen Postmann in den Ruhestand. Ein Nachfolger wurde, trotz mehrfacher Ausschreibung, bis dato nicht gefunden. Für die rund 4.000 Einwohner der Marktgemeinde stehen somit nur noch zwei Ärzte, Doktor Günter Ranftl und Doktor Günther Kirisits, zur Verfügung.

„Natürlich bedeutet das jetzt mehr Arbeit für uns und längere Wartezeiten für die Patienten. Allerdings möchte ich auf diesem Wege ganz klar mit dem Gerücht aufräumen, dass mein Kollege Kirisits und ich keine ehemaligen Patienten von Doktor Postmann behandeln würden. Das ist kompletter Blödsinn“, unterstreicht Ranftl im Gespräch mit der BVZ.

Tauss: „Auf lange Sicht unterversorgt“

Unterdessen läuft die Suche nach einem neuen Gemeindearzt. „Hochgerechnet hat ein Drittel der Großpetersdorfer mit Postmann ihren Arzt verloren. Auf lange Frist sind wir so unterversorgt“, weiß auch Großpetersdorfs Bürgermeister Wolfgang Tauss.

Die bereits zweite Ausschreibung der Ärztekammer läuft aktuell noch. Bislang gibt es aber nach wie vor keinen potenziellen Bewerber.