Erstellt am 15. November 2013, 09:25

Aus brennender Wohnung gerettet. Ein wahres Vorbild: Polizist Manuel Riendl, Mitglied der Stadtfeuerwehr Pinkafeld (Bezirk Oberwart), rettete am vergangenen Sonntag in Wien-Penzing einen Mann aus seiner brenndenden Wohnung.

 |  NOEN, FF Pinkafeld
Revierinspektorin Patricia Huber und Inspektor Manuel Reindl von der Polizeiinspektion Leyserstraße in Wien hatten am Sonntag in Wien-Penzing vorbildlich reagiert: Eine Frau, die aus einer Nachbarwohnung Brandgeruch wahrgenommen hatte, verständigte den Notruf.

Stark verrauchte Wohnung durchsucht

Als die beiden Beamten am Einsatzort ankamen, sahen sie aus einem Fenster im ersten Stock bereits Rauch und Flammen dringen. Die Einsatzkräfte klopften mehrmals an der Wohnungstür, als jedoch niemand reagierte, öffnete Inspektor Reindl die Tür.

Die Beamten durchsuchten die bereits stark verrauchte Wohnung nach anwesenden Personen und fanden schließlich im Schlafzimmer einen im Bett liegenden Mann vor. Sie brachten ihn umgehend aus der Wohnung. Dort wurde der Mann von der bereits eingetroffenen Rettung versorgt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Tripamer fand lobende Worte

Stadtfeuerwehrkommandant HBI Kurt Tripamer gratulierte LM Reindl, der bei der Stadtfeuerwehr Pinkafeld aktiv ist, zu seiner Leistung: "Zu so einer Rettung in einer solchen Situation gehört außer einer hervorragenden Ausbildung seitens der Feuerwehr und der Polizei auch eine ganze Menge Mut und Entschlossenheit."