Erstellt am 28. Januar 2012, 19:40

Aus brennender Wohnung gerettet. Eine Burgenländerin ist am Samstagvormittag von Feuerwehrleuten in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) aus ihrer brennenden Wohnung gerettet worden. In der Küche im ersten Stock war Feuer ausgebrochen, bestätigte die Polizei.

 |  NOEN
Die 62-jährige Frau hatte noch versucht, die Flammen mit Wassereimern zu löschen. Einsatzkräfte fanden sie bewusstlos in der Wohnung. Gegen 9.45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Als die Stadtfeuerwehr Pinkafeld am Brandort eintraf, galt die Wohnungsbesitzerin bereits als vermisst. Ein mit einer Wärmebildkamera ausgerüsteter Atemschutztrupp fand die 62-Jährige, die bewusstlos war und brachte sie ins Freie.

Die Frau hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten. Rettungssanitäter der Stadtfeuerwehr versorgten sie bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes mit Sauerstoff. Während der Fahrt ins Spital nach Oberwart war die Burgenländerin laut Landessicherheitszentrale ansprechbar. Bei den Löschabeiten waren die Feuerwehren von Pinkafeld, Oberwart und Neustift an der Lafnitz im Einsatz.