Erstellt am 30. März 2011, 00:00

Ausbau nach einem Jahr. TOURISMUS / Der Baumwipfelweg in Althodis wird um 700.000 Euro mit einer Erlebniswelt für Kinder erweitert.

Nach weniger als einem Jahr nach der Eröffnung konnte Initiator Hubert Reschl bereits mehr als 25.000 Besucher begrüßen. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

ALTHODIS / Der Baumwipfelweg zählt zu einer der größten touristischen Attraktionen in der Region. Im ersten Jahr nach der Eröffnung zählte Initiator und Obmann des Naturparkvereins Markt Neuhodis Hubert Reschl bereits mehr als 25.000 Besucher. Nun wird das barrierefreie Naturerlebnis um eine Kindererlebniswelt erweitert. Rund 700.000 Euro werden dafür investiert.

„Bereicherung des Angebots  für eingeschränkte Gäste“

Auf Antrag von Landesrätin Michaela Resetar (ÖVP) werden 70 Prozent davon durch Mittel der EU, des Bundes und des Landes gefördert. „Das ist eine Bereicherung des Angebotes für mobilitätseingeschränkte Gäste, für Familien und Kinder“, betont Resetar und meint weiters, dass „durch die Kindererlebniswelt im Naturpark ein neuer Impuls gesetzt wird, von dem vor allem die regionale Gastronomie und die Gemeinden profitieren können.“ Zielgruppen seien Familien mit Kindern aber auch Schulgruppen.

Derzeit verfügt der Baumwipfelweg auf einer Länge von 250 Metern über 14 Türme, zwölf Verbindungs- und Hängebrücken. Neu dazu kommen sollen ein Balancierweg, Rutschen mit einer Höhe von 15 Metern, ein Labyrinth und ein Fuchsbau.

In Österreich leben rund 800.000 sinnes- oder mobilitätseingeschränkte Personen, die als neue Gäste gewonnen werden können.