Erstellt am 02. Januar 2014, 17:35

Auto bei Treibjagd beschädigt. Im Südburgenland ist am Montag während einer Treibjagd ein Auto durch Schrotkugeln beschädigt worden.

 |  NOEN, BilderBox.com / Erwin Wodicka (www.bilderbox.com)
Eine 26-jährige Frau war auf der B63 bei Rechnitz (Bezirk Oberwart) unterwegs, als ihr Pkw von den Kugeln getroffen wurde, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag. Die Burgenländerin blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Pkw von Schrot getroffen - 26-jährige Lenkerin blieb unverletzt

Die Jäger hatten laut Polizei eigentlich fliegendes Federwild (dazu zählen Enten und Fasane, Anm.) im Visier. Als die Frau von Großpetersdorf kommend auf der Bundesstraße durch das Jagdgebiet in Richtung Rechnitz fuhr, bemerkte sie, wie die Schrotkugeln auf ihr Auto trafen. Am Pkw wurde dabei der Lack beschädigt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, um den Schützen ausfindig zu machen.