Erstellt am 12. Januar 2015, 09:59

von APA Red

Auto-Insasse bei Unfall schwer verletzt. Bei einem Verkehrsunfall in Oberwart sind gestern, Sonntag, Abend vier Personen - darunter auch ein einjähriges Mädchen - zum Teil schwer verletzt worden.

Autowracks und EinsatzkräŠfte der Feuerwehr am Schauplatz eines Verkehrsunfalles auf der B50 bei Oberwart im SŸüdburgenland, am Sonntag.  |  NOEN, Stadtfeuerwehr Oberwart
Ein 24-jähriger Mann aus Pinkafeld (Bezirk Oberwart) hatte auf der B50 in einer Rechtskurve die Herrschaft über seinen Pkw verloren. Der Wagen geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen das Auto eines Wieners, berichtete die Polizei am Montag.

Feuerwehr befreite 24-Jährigen aus Wrack

Der Unfall ereignete sich gegen 19.50 Uhr, als der 24-Jährige von Oberwart kommend in Fahrtrichtung Südautobahn (A2) unterwegs war. Im Wagen des 29-jährigen Wieners wurde der Lenker selbst, sein 23-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Gänserndorf sowie das einjährige Mädchen verletzt. Ein Bub im Alter von zwei Jahren kam ohne Blessuren davon, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.

Der 24-jährige Burgenländer musste mit schweren Verletzungen von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Alle Verletzten wurden ins Oberwarter Spital gebracht.

Lenker war möglicherweise alkoholisiert

Ob der Burgenländer alkoholisiert war, war zunächst nicht bekannt. Man habe keinen Alkotest durchführen können und dem Unfalllenker Blut abgenommen, so die Exekutive.

Der Lenker aus Wien war nicht alkoholisiert. Die B50 war während der Fahrzeugbergung kurzfristig gesperrt.