Bad Tatzmannsdorf

Erstellt am 21. September 2016, 06:36

von BVZ Redaktion

Drei Tage im Abfluss: FF rettet Kätzchen. Bad Tatzmannsdorfs Florianijünger orteten fünf Wochen altes Kätzchen mit Infrarotkamera in einem Abflussrohr.

Kätzchen Lucky saß drei Tage lang im Abflussrohr fest... Foto: zvg  |  zvg

Wahre Helden der Tierrettung gibt es bei der örtlichen Feuerwehr: Das erst fünf Wochen altes Kätzchen Lucky (siehe Bild oben) war in ein Abflussrohr geklettert und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

„Hätten uns nicht gedacht, dass die Sache gut ausgeht“

Besonders dramatisch war die Situation deshalb, weil das Klagen der kleinen Katze zwar zu hören war, das Tier aber nicht geortet werden konnte. Also griffen die Bad Tatzmannsdorfer Florianijünger mit Kommandant Horst Strohmeyer und Stellvertreter Jürgen Gurka nach drei Tage schlussendlich zur Wärmebildkamera, die sie von der Bernsteiner Firma TML ausgeborgt hatten.

Mit diesem Hilfsmittel fanden sie die Katze schließlich, ein Mitarbeiter des Oberwarter Tierschutzvereins zog Lucky dann schlussendlich aus dem Abflussrohr: „Wir hätten uns nicht gedacht, dass die Sache gut ausgeht. Man konnte das kleine Kätzchen immer nur hören, aber nicht sehen – die Situation war sehr dramatisch.“