Erstellt am 22. Juli 2015, 08:25

von Vanessa Bruckner

Damm gegen Fluten. Badersdorf investiert in Hochwasserschutz. Kosten: 200.000 Euro. Wie gut, dass die Gemeinde genug Geld hat.

Bauarbeiten. Seit letzter Woche rollen die Bagger in Badersdorf. Errichtet wird ein Damm zum Schutz vor Hochwasser.  |  NOEN, zVg

Vom Sportplatz bis zur Brücke L389 wird ein Damm gebaut um nicht nur das Sportgelände, sondern auch in Summe 18 Gebäude in Zukunft vor Hochwasser zu schützen.

„Hatten mit Überschwemmungen zu kämpfen"

„Da hatten wir in den letzten Jahren immer wieder mit Überschwemmungen zu kämpfen, weil die Pinka den Wassermassen nicht mehr gerecht werden konnte. Die bauliche Maßnahme war schon länger geplant, jetzt werden sie umgesetzt“, freut sich Bürgermeister Franz Heiden.

Rund einen Kilometer lang wird der Damm werden. Die Bauzeit soll sechs Wochen betragen, die Kosten für den Hochwasserschutz belaufen sich auf 200.000 Euro.

Gemeinde übernimmt ein Drittel der Kosten

„Die Gemeinde übernimmt ein Drittel davon. Die beiden anderen Drittel finanzieren der Bund und das Land Burgenland“, informiert Heiden. Wer Geld hat, der kann es auch ausgeben.

Das 290-Seelendörfchen hat auch im letzten Jahr wieder gut gewirtschaftet, wie das KDZ-Bonitäts-Ranking jetzt veröffentlichte. Von den 250 „reichsten“ Gemeinden Österreichs schafft Badersdorf es heuer auf Platz 18.