Erstellt am 05. August 2015, 06:06

von Michael Pekovics

Laster machen Umwege. Baustellenverkehr darf nur über Umfahrung zufahren, Anrainer der Dornburggasse sollen nicht belastet werden.

7,5 Millionen Euro kostet die Sanierung der Bakip den Bund, die Stadt ist Bauherr. Für das nächste Schuljahr wurden bereits 130 Container aufgestellt.  |  NOEN, Pekovics
Die Bauarbeiten für den Zubau und die Sanierung der Bakip (Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik) sind angelaufen, erst kürzlich wurden die Leitungen für den Anschluss an die Fernwärme verlegt.

Seitens der Stadtgemeinde wurde mit den Baufirmen vereinbart, dass der Baustellenverkehr ausschließlich über die Umfahrung und nicht durch die Dornburggasse geht. „Um die Anrainer nicht noch mehr zu belasten“, sagt Stadtchef Georg Rosner (ÖVP).

Ok des Ministeriums fehlt noch

Insgesamt rund eineinhalb Jahre werden die Bauarbeiten dauern, für das nächste Schuljahr wurden 130 Container aufgestellt. „Wir konnten etliche Dinge umsetzen, die wir wollten“, freut sich Direktorin Barbara Györög, die ab Herbst – zusätzlich zu den 30 Plätzen im Kolleg für Sozialpädagogik ?– rund 100 neue Schüler erwartet.

Auch im Internat wird eifrig gearbeitet, schließlich wollen die Zimmer auf Vordermann gebracht werden. Mehr Toiletten und Wlan werde es geben, verspricht Bürgermeister Rosner: „ 400.000 Euro werden investiert, allerdings nur in Bereiche, die auch bei einem Neubau verwendbar sind.“

Dazu fehlt aber noch das Ok des Ministeriums, bauen würde die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft, die Finanzierung wäre über die Zimmervermietung gesichert.

7,5 Millionen Euro kostet die Sanierung der Bakip den Bund, die Stadt ist Bauherr. Für das nächste Schuljahr wurden bereits 130 Container aufgestellt.