Erstellt am 12. Januar 2014, 13:42

Bankmitarbeiterin wegen Veruntreuung in U-Haft. Eine Bankmitarbeiterin in Oberwart ist wegen des Verdachts der Veruntreuung von 550.000 Euro am Freitag festgenommen worden.

 |  NOEN
Die Angestellte werde verdächtigt, Geld vom Sparbuch einer Bekannten abgezweigt zu haben. Am Sonntag ist über die Frau Untersuchungshaft verhängt worden, hieß es von der Staatsanwaltschaft Eisenstadt (StA).

Hausdurchsuchung und Festnahme
Am Freitag hatten nach Ermittlungen der Polizei und einer Hausdurchsuchung die Handschellen für die Verdächtige geklickt. Laut StA soll sich die Bankmitarbeiterin seit 2007 am Sparbuch bedient haben.

Erst vor wenigen Tagen, am Mittwoch, stand in Eisenstadt ebenfalls eine frühere Bankangestellte wegen des Verdachts der Untreue und Urkundenfälschung vor Gericht. Die 58-jährige Frau, die die Bank in 33 Jahren um rund 1,1 Mio. Euro erleichtert haben soll, wurde nicht rechtskräftig zu dreieinhalb Jahren unbedingter Haft verurteilt. Auch ihr 62-jähriger Mann, dem die StA Geldwäsche vorwirft, stand vor Gericht. Sein Prozess wurde vertagt.