Erstellt am 26. März 2014, 10:23

Bei Elf hat´s gefunkt. Jennersdorf/Eisenstadt / Von 14 Teilnehmern schafften elf die Prüfung zum Funkleistungsabzeichen Gold – drei davon aus Jennersdorf, zwei aus Güssing.

Bezirk Jennersdorf. Michael Janosch (Grieselstein), Matthias Brückler (St. Martin an der Raab) und Philipp Labitsch (Jennersdorf) sind seit vergangenen Samstag »vergoldete Funker«. Fotos: zVg/FF Erber  |  NOEN, zVg/FF Erber

Am Samstag fand der 21. Landesfeuerwehrleistungsbewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold in Eisenstadt statt.

Bei diesem elitären Bewerb traten 14 Teilnehmer an. Elf davon haben bestanden. Mit diesem Ausbildungsstand stehen diese Feuerwehrmitglieder nun in ihrem Bezirk bereit, bei Bedarf „Ausbildungsaufgaben“ auf dem Alarm-, Funk- und Nachrichtenwesen zu übernehmen.

LH-Stv. Franz Steindl als Gratulant

Michael Janosch von der FF Grieselstein, Matthias Brückler von der FF St. Martin an der Raab-Ort und Philipp Labitsch von der Stadtfeuerwehr Jennersdorf überzeugten das Bewerterteam mit den von ihnen vorbereiteten Fachvorträgen und erhielten dafür das Funkleistungsabzeichen in Gold.

Aus dem Bezirk Güssing stellten sich Stefan Strobl und Thomas Panner von der Feuerwehr Neusiedl bei Güssing der Herausforderung – mit Erfolg. Landeshauptmannstellvertreter und Feuerwehrreferent Franz Steindl und Vertreter des Landesfeuerwehrverbandes Burgenland gratulierten allen Teilnehmern.