Bernstein

Erstellt am 26. Oktober 2016, 04:37

von Daniel Fenz

Um- und Neubau: Gemeinde zieht um. Das Gebäude gegenüber der Polizei wurde von der OSG gekauft. Größtes Plus: Das Gemeindezentrum wird barrierefrei.

Areal gekauft. Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft errichtet neue Räumlichkeiten für die Gemeinde.  |  BVZ, Pekovics

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Grundsatzbeschluss für die Umsiedelung beschlossen, da das alte Gemeindeamt nicht mehr der heutigen Zeit entspricht.

Barrierefreiheit als größtes Plus

„Wir wollten zuerst ein eigenes Gemeindezentrum errichten. Doch dann kam der Gemeinderat zum Entschluss, dass die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft das für uns übernimmt und wir schlüsselfertig einziehen können“, erzählt Ortschefin Renate Habetler.

OSG-Direktor Alfred Kollar bestätigte auf Anfrage der BVZ: „Wir haben das komplette Areal gegenüber der Polizei gekauft.“ Es befinden sich neben dem leeren Schlecker-Kaufhaus noch ein Nahversorger und Frisiersalon. Größtes Plus für das neue Gemeindezentrum ist die Barrierefreiheit. Auf einer Fläche von 400 Quadratmetern wird das Gemeinde- mit seinem Standesamt die neue Heimatstadt finden.

Im Untergeschoss stehen 1000 Quadratmeter zur Verfügung, wobei aktuell die Hälfte für den Bauhof verwendet wird. „Die restlichen 500 Quadratmeter sind noch nicht verplant. Vielleicht entsteht eine Kraftkammer für die Jugend, die schon längere Zeit gefordert wird. Das wäre auch von mir ein großes Anliegen“, sagt die Ortschefin. Vize Markus Zettl dazu: „Wir sind sehr dankbar, dass sich die OSG dazu bereit erklärt hat, das Gebäude zu kaufen. Das hilft der Gemeinde finanziell.“