Erstellt am 17. Februar 2016, 04:59

von Michael Pekovics

Bezirk mit kleinem Betten-Minus. Bezirk Oberwart verzeichnet 2015 um drei Prozent weniger Übernachtungen. Bad Tatzmannsdorf ist weiter Nummer eins im Land.

Spitzenreiter. Die meisten Gäste im Land entscheiden sich für einen Urlaub in Bad Tatzmannsdorf.  |  NOEN, zVg

In der vergangenen Woche wurde die Tourismusstatistik des abgelaufenen Jahres veröffentlicht. Während das Burgenland insgesamt ein leichtes Plus von 0,1 Prozent verzeichnet, sind die Nächtigungszahlen im Bezirk im Vergleich zu 2014 um genau drei Prozent zurückgegangen, von knapp 600.000 auf rund 578.000.

Starkes Plus für Campingplätze und Jugendherbergen

Spitzenreiter aller Gemeinden bleibt aber weiter Bad Tatzmannsdorf, trotz Nächtigungsminus von 4,5 Prozent. Mit 511.582 Übernachtungen liegt der Kurort weiter vor Podersdorf (366.809, plus 2,8 Prozent) und Stegersbach (228.929, minus 1,7 Prozent). Mit Lutzmannsburg (225.257, minus 2,1 Prozent) befindet sich ein weiterer Thermenort unter den Top vier des Landes.

Im Bezirk Oberwart insgesamt zugelegt hat das Segment der Drei-Stern-Betriebe (plus 2,9 Prozent), auch Campingplätze (plus 69,1 Prozent) und Jugendherbergen (plus 59,1 Prozent) verzeichnen ein starkes Plus. Das Vier- und Fünf-Stern-Segment ist stabil, Einbrüche gibt es hingegen bei den Übernachtungen in privaten und öffentlichen Kurheimen.

Bei den Ankünften hingegen gab es im Bezirk nur einen Rückgang von einem Prozent, ein Hinweis darauf, dass die Gäste kürzer bleiben als im Jahr 2014. Interessant ist, dass von den insgesamt 121.585 Gästen, die im Vorjahr den Bezirk Oberwart besuchten, knapp zwölf Prozent aus dem Ausland kommen. Burgenlandweit liegt dieser Anteil übrigens bei knapp einem Fünftel (18 Prozent).